Husten ist nicht gleich Husten

Bei Husten unterscheidet man zwischen dem trockenen Reizhusten und dem Husten mit Schleimauswurf. Die Dauer eines Hustens darf nicht länger als zwei Wochen betragen, denn dann besteht die Gefahr, dass er chronisch wird. Spätestens nach zwei Wochen sollten deshalb ein Arzt aufgesucht werden.

Bei Husten, der regelmäßig auftritt, sollte auch an Asthma gedacht werden. Es gibt ein allergisches Asthma, das oft zu bestimmten Jahreszeiten auftritt. Auch hier ist eine ärztliche Untersuchung nötig.

Tritt Husten nur in bestimmten Räumen auf oder besteht er seit Neubezug einer Wohnung oder eines Hauses, kann dies ein Hinweis auf allergische Reaktionen sein. Schimmelpilze oder Wohngifte wie Formaldehyd, Lösungsmittel oder Holzschutzmittel können Husten auslösen.

Grundsätzlich sollte man bei Husten viel trinken, aber bei Husten mit Schleimauswurf möglichst auf Milch und Milchprodukte verzichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.